Westfälische Embryo-Auktion

Bericht in den Westfälischen Nachrichten

Auch die Westfälischen Nachrichten berichten über die Westfälische Embryo-Auktion.

Erste Westfälische Embryo-Auktion am 26. Juli

Die Pferdezucht hat in Deutschland eine lange Tradition und entwickelt sich immer weiter. Seit einigen Jahren gibt es bereits den Embryotransfer. Auch die Reproduktionstechnik OPU-ICSI gewinnt immer mehr an Bedeutung. In einem stetig wachsenden Markt ist Stillstand Rückstand! Das zukunftsorientiere Westfälische Pferdestammbuch bietet Züchtern nun eine Möglichkeit Embryonen zu vermarkten bzw. zu erwerben.

Die erste Westfälische Online-Auktion für Embryonen findet am 26. Juli statt. Das Angebot einer Embryo-Auktion ist unter den deutschen Zuchtverbänden bislang einmalig. Hiermit bietet sich Züchtern eine neue Vermarktungsstrategie. Interessierte haben die Chance Nachkommen mit erstklassiger Genetik zu erwerben und so Pferdezucht zu bereichern.

Anmeldungen von Embryonen in Empfängerstuten sowie gefrorenen Embryonen für die Westfälische Embryo-Auktion werden bis zum 28. Juni angenommen. Die Anmeldeunterlagen findet Sie im Downloadbereich rechts. Eine Auswahl der zugelassenen Embryonen erfolgt durch das Auktionsteam des Westfälischen Pferdestammbuchs. Die Kollektion wird wie gewohnt auf der Online-Vermarktungsseite onlineauction.westfalenpferde.de mit allen wichtige Informationen bereit gestellt. Käufer verpflichten sich die geborenen Fohlen im Anschluss westfälisch registrieren zu lassen.

Bei Fragen steht Julius Reinacher (reinacher@westfalenpferde.de; 0160 - 7821720) gerne zur Verfügung.